Bewuchsregulierung mit Hitze

Besonders bei Kontengeflechten kommt es dazu, dass Gras oder Kletten in dem Geflecht hochwachsen.

Neben der Gewichtsbelastung kommt noch das „unschöne aussehen hinzu.

Ein freischneiden des Zaunes ist nur bis an den Zaun heran möglich. Kommt der Nylonfaden des Freischneiders an den Zaun reißt dieser ab, wird mit Klinge gearbeitet wird das Geflecht in Mitleidenschaft gezogen.

Mit unserem Heißluftgerät wird das Eiweiß in der Blattmasse gekocht. Die Pflanze wird im Wuchs gestört. Bei regelmäßiger Anwendung wird der Neuaufwuchs immer weiter zurückgehen. Bei diesem System wird die Blattmasse aber nicht verbrannt.

Bei größeren Flächen können wir auch ein Heißwasser/Schaumsystem einsetzen.

Mechanische Unkrautbeseitigung

Steht das Unkraut am Übergang von Zaun zur Pflasterung, so können wir die Zaunbereiche nur Thermisch erreichen. Für alle festen Flächen lassen sich mit der Wildkrautbürste bearbeiten.

Durch die mechanische Bearbeitung lassen sich die Pflanzen komplett entfernen.

Durch unseren speziellen Fuhrpark kann PODA OWL mit einer Kehrsaugmaschine nach der Unkrautentfernung noch sauber hinterher fegen, oder wir erledigen das gleich in einem Arbeitsgang mit.

Unkrautbeseitigung aus wassergebundenen Wegedecken

Mit dem speziellen Fuhrpark von PODA OWL können wir auch wassergebundene Wege bearbeiten. Mit dem Federzinkenegalisator fahren wir über die Sand oder Kieswege und unterschneiden das Unkraut. Im nächsten Schritt wird der Weg oder die Fläche gelockert und egalisiert.

Die Weiterentwicklung der Unkräuter wird so gestört.